Kornrade

die Corncockle-Blüte in der Natur

Die Kornrade ist ein giftiges Ackerunkraut, das bis in die 1960er Jahre fast überall Feldränder und Felder zierte. Moderne Unkrautbekämpfungsmethoden haben diese Pflanze heute sehr selten gemacht, sie ist sogar fast ausgestorben und steht deshalb auf der Roten Liste.

Die Kornrade wurde zur "Blume des Jahres 2003" gewählt, um an die Erhaltung des kulturellen Erbes von Wildfeldkräutern zu erinnern.

Beschreibung der Anlage

Die Kornrade ist in Europa heimisch und wurde auch nach Amerika exportiert. Früher wuchs sie bevorzugt an Feldrändern und in Getreidefeldern.

Die einjährige Pflanze wird 30 bis 100 cm hoch. Die Blätter sind schmal, spitz und behaart. Die violetten bis purpurroten Blüten erscheinen zwischen Juni und Juli und haben einen Durchmesser von 3-5 cm. Die Blüte hat 5 Blütenblätter und wird von den blättrigen Blütenkelchen überragt. Die Samen entwickeln sich aus den Blüten bis zum Herbst. Die sehr giftigen warzigen Samen sind schwarzbraun und etwa 3 mm groß. Die Wurzel ist spindelförmig und reicht bis zu 100 cm tief in den Boden.

Merkmale

Wissenschaftlicher Name
Agrostemma githago.

Pflanzenfamilie
Nelken.

Andere Namen
Kornrade, Gewöhnliche Kornrade.

Gebrauchte Anlagenteile
Blätter, Blüten und Samen.

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe, Gerbstoffe, Agrostammatsäure, Githagin, Githagenin.

Erntezeit
Juni bis Oktober.

Medizinische Eigenschaften

Wichtigste Verwendungszwecke: Haut und Würmer.

Heilende Wirkungen

        • Hämostatisch
        • Entwässerung
        • Diuretikum,
        • Expektorant
        • Wurmfressend
        • Adstringierend

Anwendungsbereiche

        • Akne
        • Augenkrankheiten
        • Fisteln
        • Gelbsucht
        • Geschwüre
        • Hautkrankheiten
        • Husten
        • Krebs
        • Lähmung
        • Malaria
        • Magen-Katarrh
        • Gastritis
        • Schnüffelt
        • Warzen
        • Dropsy
        • Würmer
        • Zahnschmerzen

Formen der Vorbereitung

Achtung! Hochgiftig. Nur in verschriebenen gebrauchsfertigen Zubereitungen oder homöopathisch verwenden.

In Wein

Die Pflanze in Wein, Filter und Flasche kochen. Hat eine harntreibende Wirkung.

In Essig

Die Pflanze in Essig kochen, filtrieren und abfüllen. Ein Mundwasser ist wirksam gegen Zahnschmerzen. (nicht schlucken!)

Als frisches Kraut

Schneiden Sie das frische Kraut und halten Sie es vor Mund und Nase und atmen Sie durch. Wirkt gegen Husten und Erkältung. Ein Umschlag mit frischem Kraut hat eine hämostatische Wirkung. Ein Extrakt aus frischen Blättern wirkt gegen Akne und Hautkrankheiten.

Homöopathie

Die trockenen reifen Samen werden zur Herstellung eines Heilmittels gegen Lähmungen und Gastritis verwendet.

Geschichte

Früher wurden aus der Kornrade Kränze geflochten, um zu verhindern, dass die unreifen Früchte vom Baum fallen, wenn man sie um den Stamm wickelt. Man geht rückwärts an die Kornrade heran, erntet die Kornrade auch rückwärts und flechtet aus den Kornrauten einen Kranz und legt ihn auf den Kopf. So sollte man in der Lage sein, böse Absichten anderer Menschen zu erkennen.

In Zeiten der Hungersnot wurden die frischen Blätter gekocht und gegessen. Das ist nicht ungefährlich, denn nicht alle Giftstoffe werden durch Hitze zerstört.

In den 1960er Jahren wurden die Samen immer effektiver gereinigt und Unkrautvernichtungsmittel eingesetzt, um die Getreidefelder und Feldränder frei von Unkraut zu halten, so dass die weit verbreitete Kornrade fast vollständig verschwand. Erst in den letzten Jahren gab es erneute Bestrebungen, die Maisherzmuschel wieder in Schutzgebieten anzusiedeln. Die Kornrade findet auch als pflegeleichte Zierpflanze ihren Weg in Hausgärten.

Tipps zur Kultivierung

Leicht im eigenen Garten anzubauen. Aussaat im März oder September auf guten, aber nicht gedüngten Boden. Die anspruchslose Pflanze liebt Sonne und Halbschatten und verträgt Trockenheit gut.

Tipps zur Sammlung

Die frischen Blätter werden von Juni bis Oktober geerntet. Die Samen werden im Herbst geerntet.

 

Agrostemma_githago (Wikipedia)

Agrostemma githago
Agrostemma githago 120605.jpg
Scientific classification edit
Kingdom:Plantae
Clade:Tracheophytes
Clade:Angiosperms
Clade:Eudicots
Order:Caryophyllales
Family:Caryophyllaceae
Genus:Agrostemma
Species:
A. githago
Binomial name
Agrostemma githago

Agrostemma githago, the common corn-cockle (also written "corncockle") is a herbaceous annual flowering plant in the pink and carnation family Caryophyllaceae.

Corn cockle (Wiktionary)

English

Noun

corn cockle (plural corn cockles)

  1. Alternative form of corncockle
...
« Zurück zum Glossar-Index
Vorheriger ArtikelAgrimony
Nächster ArtikelGeißkraut