Menschen, die die oben genannten Aktivitäten über mehrere Jahre hinweg ausüben, werden allmählich eine Verschlechterung der einzelnen Verdauungsorgane, bestehend aus Magen, Darm, Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse, erfahren, was eine Reihe von Ungleichgewichten im gesamten Körper verursacht. Solche Ungleichgewichte können oft schwerwiegendere Krankheiten wie Krebs verursachen.

Diätetische Richtlinien

Damit eine Heilung in jedem Umfang stattfinden kann, egal wie leicht oder schwer das Gesundheitsproblem ist, ist eine angemessene Ernährung unerlässlich. Ohne eine richtige, ausgewogene Ernährung ist die Therapie sehr eingeschränkt. Im Folgenden finden Sie eine einfach zu befolgende ausgewogene Ernährung, die Sie vor der Vermeidung von oder zur Unterstützung von sauren Verdauungsstörungen/Azidose verstehen müssen.

Wenn wir unsere Nahrungsaufnahme wie einen Kuchen sehen, sollten 80 Prozent des Kuchens, den wir essen, idealerweise einen pH-Wert von 7,4 oder mehr haben, der als basisch gilt. Der Rest 20% des Kuchens besteht aus jenen säurebildenden Lebensmitteln wie den meisten Körnern, tierischen Lebensmitteln (Fisch, Geflügel, Eier, Käse), anderen Fetten/Ölen und vielen Früchten. Woraus sollten also 80 Prozent Ihrer täglichen Ernährung bestehen, wenn Sie versuchen, die Säure in Ihrem System loszuwerden? GEMÜSE und wählen Sie Getreide und Früchte, die leicht basisch sind.

Hydratisierung

Zusätzlich zu den Lebensmitteln, die wir essen, ist es absolut notwendig, dass wir basenreiches Wasser trinken. Wir haben Millionen von Zellen in unserem Körper, die täglich mit Kohlenstoffemissionen, Pestiziden, Organophosphaten, negativem Denken, Angst und vielem mehr belastet werden. Indem wir weiterhin Leitungswasser, Brunnenwasser, destilliertes Wasser und Wasser aus Flaschen trinken, fügen wir unseren Zellen zusätzlich zu all den anderen schädlichen Giften auch noch Säure zu. Unsere Zellen sehnen sich nach sauerstoff- und kalorienreichem Wasser, um unsere Organe mit den notwendigen Werkzeugen zu versorgen, damit sie optimal arbeiten können. Eine schnelle und mühelose Möglichkeit, Ihr Wasser alkalischer zu machen, ist die Zugabe von etwa 1 Teelöffel Backpulver pro 8 oz. gereinigtem Wasser.

Vitamine, Proteine und Fette

Vitamine

Die Vorstellung, dass man Vitamine einsetzen sollte, um Nährstoffdefizite auszugleichen, ist nicht nur falsch, sondern könnte auch ziemlich gefährlich und säurebildend sein. Solange unsere Ernährung ausgewogen ist, besteht absolut kein Bedarf an Vitaminen, da unser Körper die Fähigkeit hat, die entscheidenden Vitamine zu produzieren, die zur Erhaltung der Gesundheit benötigt werden. Noch wichtiger als Vitamine in unserer Ernährung sind absorbierbare Mineralien. Eine kleine Anzahl von organischem Meeresgemüse, das der Ernährung hinzugefügt wird, wie Arame Salat ist sehr vorteilhaft bei der Versorgung des Körpers mit essentiellen Mineralien und ist auch eine hervorragende Quelle für Calcium.

Proteine

Der Begriff "weniger ist mehr" ist bei der Abwägung von Proteinen in der Ernährung zwingend erforderlich. Man muss über die Proteintoxämie Bescheid wissen, die wahrscheinlich eine der wesentlichen Ursachen für Krebs und andere degenerative Krankheiten in Amerika ist. Dies ist größtenteils auf den übermäßigen Verzehr von tierischem Eiweiß zusammen mit Nahrungs- und Umweltgiften zurückzuführen. Achten Sie beim Kauf von Fleisch und anderen tierischen Eiweißquellen auf solche mit zusätzlichen synthetischen Wachstumshormonen. Wählen Sie, wenn möglich, antibiotika- und hormonfreies oder biologisches Fleisch.

Fette

Eine kleine Menge an hochwertigen ungesättigten Ölen und Fetten ist ein entscheidender Bestandteil der Ernährung eines Menschen. Darüber hinaus ist ein ausgewogenes Verhältnis an essentiellen Fettsäuren für eine optimale Gesundheit von besonderer Bedeutung. Die meisten Menschen essen jede Menge Omega-6-Fettsäuren; aktuelle Zahlen zeigen jedoch, dass 99 Prozent der Menschen in den USA nicht genügend Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen. Essentielle Fettsäuren, insbesondere die Omega-3-Fettsäuren, sind auch für die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, K und E wichtig und helfen, den Stoffwechsel zu stabilisieren.

Bevorzugte Speiseöle

Bio Extra-Virgin Kokosnuss Öl oder Ghee (geklärte Butter). Bevorzugte nicht-kochende Öle: Bio Extra-Vergine Olive Öl (das Kochen von Olivenöl und anderen mehrfach ungesättigten Ölen bei hohen Temperaturen beeinträchtigt die chemischen Eigenschaften, wodurch das Öl ranzig wird, was sehr giftig für die Gesundheit ist).

Küche Gewürze

Um eine ausgewogene Ernährung zu ermöglichen, sind Kräuter neben der Behebung von langfristigen Ernährungsmängeln äußerst nützlich. Zum Beispiel sind die Algen, der Ampfer und Löwenzahn wichtig für die Versorgung mit Nährstoffen. Zusätzlich können Petersilienblätter, Löwenzahnblätter und getrocknete Nessel sind wichtige Kräuter für die Versorgung mit wichtigen Mineralien und Vitaminen.

Kräuter zur Hilfe und Unterstützung der Verdauung

Überraschenderweise haben viele Menschen eine Gruppe von Heilkräutern geheimnisvoll in ihren eigenen Küchenschränken versteckt. Hinweis: Obwohl diese Kräuter alle als Karminativa (Kräuter, die für saure Verdauungsstörungen verwendet werden) gelten, haben sie alle verschiedene Anwendungen, daher die Schönheit der chinesischen Kräuter.

 

Vorheriger ArtikelTipps, Tricks und Fakten für eine gute Verdauung!
Nächster ArtikelGesunde Bauchspeicheldrüse und gesunde Verdauung!